Lust auf Italien? Bitte mitkommen.


 

Frauen und Männer, die das Leben kennengelernt und dabei auch so manche Narbe davongetragen haben - viele Figuren aus meinen modernen Romanen mussten da schon durch.

 

Wie uns allen fällt es auch ihnen nicht immer leicht, sich unbefangen einer neuen Liebe zu öffnen und die bitteren Erfahrungen der Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber wer kennt das nicht? Wer ein gewisses Alter erreicht hat so wie ich und manche meiner Figuren, der weiß aus eigener Erfahrung, dass sich manche Erlebnisse und Erinnerungen nicht so einfach abschütteln lassen. Da ist es nicht immer einfach, unbefangen und unbelastet etwas Neues zu beginnen. Und doch kann es gelingen, wenn man an Happyends glaubt. Und die sind in meinen Romanen natürlich selbstverständlich.

 

Da ich in Italien lebe, liegt es für mich nahe, meine romantischen Geschichten hier anzusiedeln. Ob an den sommerlichen Stränden der Adria, in den grünen Hügeln des Apennins oder den historischen Städten um mich herum, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

  

Nachdem meine modernen Liebesromane eine ganze Weile im Schlummer lagen, kommen sie jetzt nach und nach zurück - komplett überarbeitet und mit wunderbaren neuen Covern versehen. Und mit einem neuen Namen:

BRINA GOLD

Was bleibt, sind mein »Herzensbücher«-Label und das Versprechen, dass überall auch Laura mit drin ist, wo Brina draufsteht. Vorerst sind es vier meiner zeitgenössischen Liebesromane, die ab dem 21. Mai erscheinen und die Reihe »Liebe am Meer« bilden werden. Den Auftakt macht die neue Geschichte von Giulia und Santino, die anderen folgen in den nächsten Monaten.

 


Giulia 

Physiotherapeutin gerät an Handwerker. Glaubt sie. Dabei ist ihre neue Flamme Tino nicht der, für den er sich ausgibt. Hätte Giulia nach ihrer letzten Enttäuschung bloß die Finger von ihm gelassen! Aber das ist nicht so einfach, wenn man sich in einer romantischen Sommernacht in einen heißen Kerl verliebt.

Santino Guidi hat bestimmte Pläne mit Giulia. Er hat den Verdacht, dass sie seinen kranken Vater ausnehmen will. Und mit Frauen, die nur auf seine Kohle aus sind, hat er mehr Erfahrung, als ihm lieb ist. Also beschließt er, der Sache schnellstens einen Riegel vorzuschieben.

Im ersten Band der Reihe »Liebe am Meer« stelle ich euch außerdem die Helden meiner nächsten Romane vor. Giulia hat ja nur Augen für Tino und findet die anderen bloß nett, aber ich denke, die Kerle sind allesamt ziemlich attraktiv.

 


Ambra

Wer kennt sie nicht - die berühmten Spaghetti Vongole? Ja, auch die kommen in diesem Kurzroman vor, aber noch vieles mehr. Ein Hochzeitsmenü zum Beispiel. Nein, nicht das der beiden Protagonisten. Die haben es erst einmal schwer miteinander. Irgendwie ist Raffaele Cavalieri ja schon unmöglich mit seinem ständig finsteren Gesicht und der barschen Art und Weise, mit ihr umzugehen, findet Autorin Ambra. Aber andererseits hat er auch etwas, das sie anzieht. Und es würde sie schon interessieren, warum er so großen Erfolg bei den Damen hat, dass ganze Horden von ihnen Abend für Abend die Bar seines Restaurants bevölkern und hoffen, mit ihm auszugehen. Bei denen kehrt er den Womanizer heraus, bei ihr das Ekel. Doch als sie entnervt abreisen will, kommt es anders, als sie denkt - und sie findet sich in einer Hochzeit wieder.

 

 


Carlotta

Mit Einsamkeit kennen sie sich beide aus: Damiano, ehemals gefeierter Autor, und Carlotta, Lektorin und seit Jahren sein treuer Fan.

Als sie aufeinandertreffen, ist der Anfang nicht besonders vielversprechend. Damiano will sie für sein Comeback, doch von einer Zusammenarbeit will Carlotta nichts wissen. Zunächst jedenfalls. Aufgeben ist nämlich nicht drin für Damiano, daher bleibt er hartnäckig. Außerdem ist er nicht der Einzige, der Interesse an ihr zeigt. Und so pendelt Carlotta bald zwischen der Adriaküste und der geschichtsträchtigen Republik San Marino in den Hügeln des Apennins. Nur die Suche nach ihrem persönlichen Glück gerät dabei fast in den Hintergrund ... 

Aus einem geplanten Kurzroman wurde 2015 ein Zweiteiler. Jetzt, komplett überarbeitet und stark gekürzt, sind Carlotta und ihre Männer wieder da.


Sarina

Wer kennt das nicht: Man möchte etwas unbedingt haben, doch dann ändern sich die Vorzeichen ... und alle Pläne werden von heute auf morgen in Frage gestellt.

So geht es auch Sarina. Sie braucht dringend Geld für ihre Zukunftspläne. Da kommt ihr eine unerwartete Erbschaft gerade recht: Ein Haus an der Adria! Sie reist nach Italien, in eine Gegend, die sie als Kind liebte, doch als Teenager nur noch langweilig und spießig fand. Gezwungenermaßen bleibt sie dort, um das Haus zu Geld zu machen - was sich als nicht so einfach erweist. Denn da sind noch: eine italienische Familie, ein lästiger Mieter, ein kaputtes Auto -  und unerwartet stellt sich die Frage, wie viel ihr überhaupt noch an dem Lebenstraum liegt, dem sie bisher blindlings hinterhergelaufen ist.

Hier gibt es ein Wiedersehen mit Dario, dem Seelenversteher aus Love & Lies.

 


 

Lara

Daran liegt mir immer noch sehr viel, denn es ist das allererste Buch überhaupt, das ich je veröffentlicht habe. Es ist ein absolut hinreißender Liebesroman um Missverständnisse und folgenschwere Geheimnisse. Damals, im Jahr 2012, lautete der Titel »Eine Lüge macht noch keine Liebe«. Nun, Jahre später und sorgfältig lektoriert und korrigiert, ist der Roman erst recht romantisch, frech und humorvoll - ein Buch voller Leben und Esprit. Ich denke, es ist ein Genuss nicht nur für Italien-Liebhaber.

Nun hat die Geschichte von Lara und Alessandro bei HarperCollins ein neues Zuhause gefunden und wird deshalb den Autorennamen Laura Gambrinus behalten. 

 

 

 

* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dem Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.